Adobe plant Lightroom-Anbindung an das iPad

Tom Hogarty, Lightroom-Produktmanager bei Adobe, zeigte in The Grid eine iOS-Anwendung, auf Lightroom-Daten zugreift und die RAW-Verarbeitung am iPad ermöglicht. In der von Scott Kelby und Matt Kloskowski moderierten Video-Show ließ Hogarty auf einem iPad 2 eine Anwendung laufen, die sich in einem frühen Beta-Stadium befindet und über deren finalen Erscheinungstermin er keine Auskunft geben wollte.

Die technische Basis für „Lightroom for iPad“ sind Adobes Creative Cloud und die neuen Smart-Vorschauen, die bereits in der Beta von Lightroom 5 zu sehen sind: Diese Vorschauen ermöglichen eine Berarbeitung der RAW-Parameter plus eine Bildschirm-Auflösung für die Vorschau, ohne dass die Original-Daten zur Verfügung stehen. Beim Bereitstellen der hochaufgelösten Daten werden die Änderungen von den Vorschauen automatisch übertragen.

Lightroom for iPad greift auf die Smart-Vorschauen zu, die sich in der Creative Cloud befinden. Die endgültige Manipulation der Bilder findet erst dann statt, wenn der Mac oder Windows-Rechner sich die Änderungen aus der Cloud holt. Mit diesem Konzept können selbst hochaufgelöste Bilder auf einem langsamen Tablet bearbeitet werden. Hogartys Fotos waren mit einer Canon EIS 5D Mark III entstanden. Es sei jedoch auch möglich, die Original-Daten auf dem Tablet zu bearbeiten.

Neben der Bearbeitung der Parameter Belichtung, Kontrast, Lichter, Tiefen, Klarheit, Dynamik und Sättigung stehen scheinbar auch Regler für Weißabgleich und mehr zur Verfügung. Details waren nicht zu sehen. Ebenso wenig Funktionen zur Verwaltung und Verschlagwortung der Fotos. Hogarty deutet allerdings an, dass diese ebenfalls integriert werden könnten.

 

Meise in der Bewegungsfalle

 

BlaumeiseMit dem Smartphone als Bewegungsmelder: Dongle+App-Kombis wie Triggertrap lösen Kameras nach Geräuschen, Bild- oder Eigenbewegungen oder auch anderen Ereignissen aus. Leider sind die Signallaufzeiten lang und die Vögel in der Regel schon wieder auf dem nächsten Baum.

 

Die Fotos erweisen sich dann doch als Ergebnis einer Mischung aus Glücks- und Geduldsspiel…

Wandkalender im Test

Kalender sind ein Saisonprodukt. Zwar lässt sich bei allen Anbietern das Kalendarium zu einem selbst gewählten Monat starten, aber typischerweise werden selbsterstellte Kalender zum Jahreswechsel verschenkt. Für die Photographie wurden Kalender von sieben Anbietern getestet.

Die Spanne reicht vom Format DIN A3 bis hin zu einer Größe von 70 mal 50 cm, die Preise inkl. Versand variieren zwischen 28 und 110 Euro. Ob tatsächlich teurere Kalender besser sind und wie sich Kalender im Digitaldruckverfahren von den auf Fotopapier belichteten Exemplaren unterscheiden, beschreibt der Artikel in der in Photographie 12/2012.

Wettbewerb im November: Porträt

Die Monatswettbewere der DigitalPHOTO gehen in die nächste Runde: Porträt ist das Thema des Wettbewerbsmonats November. Noch bis zum 30. November können 10 Fotos pro Teilnehmer eingereicht werden. Teilnehmen können Sie unter www.digitalphoto.de/wettbewerb

Copyright: Ulla Born

Dank an Ulla Born für die Bereitstellung eines schönen Porträts als Ankündigungsbild für den Wettbewerb. Mehr von Ulla Born gibt es auf ihrer Website www.1augenblick.com zu sehen.

 

Fotobücher am iPad

Fotobücher aus den eigenen Fotos werden fast immer am Computer erstellt. Es geht aber auch anders: mit neuen Apps einiger großer Anbieter lassen sich Fotobücher bequem auf dem Sofa am iPad layouten. Das macht mehr Spaß, denn der fast haptische Umgang mit den Fotos ist ein ganz anderes Erlebnis als das Schieben von Bildkästen mit der Maus. Was die Apps im einzelnen taugen und mit welcher Produkt- und Bildqualität Sie bei den Ergebnissen rechnen können, steht in der aktuellen iPad Life 05/2012.

Neue Runde im Jahreswettbewerb der DigitalPHOTO

Der Jahreswettbewerb der DigitalPHOTO geht in die nächste Runde. Nach dem furiosen Start im Jahr 2012 beginnt jetzt schon die nächste Runde mit der Suche nach dem DigitalPHOTO-Fotografen des Jahres 2013.

Wir beginnen mit dem Thema Schwarzweiß – einem fotografischen Dauerbrenner, der immer wieder Überraschendes zu Tage fördert. Wer teilnehmen möchte, kann noch bis zum 31. Oktober 2012 seine Fotos einreichen unter www.digitalphoto.de/wettbewerb.

Mac Life Relaunch

Am 2. Oktober erscheint die Ausgabe 11.2012 der Mac Life mit neuem Layout, überarbeiteten Rubriken, erweitertertem Themenspektrum und höherer Informationsdichte.

Ein Bestandteil des neuen Konzepts ist der Artikel „Das Duell: Aperture gegen Lightroom“. In mehreren Disziplinen müssen die beiden Platzhirsche gegeneinander antreten, so dass die Entscheidung für eines der Programme leicht fällt. Der Artikel kann auch direkt als PDF beim Verlag falkemedia für 0,99 Euro erworben werden.

 

 

 

Fotomarathon HH

Was für eine Herausforderung! 24 Fotos in 12 Stunden, das klingt einfach. Aber 24 Themen mit jeweils nur einem Foto in der richtigen Reihenfolge abzudecken, ist nicht ganz ohne….

Oberthema des 1. Hamburger Fotomarathons war „Großstadtdschungel“, die 24 Unterthemen reichten von „Jäger & Sammler“ über“Trampelpfad“ bis zu „Tarzan & Jane“. Mein bescheidener Beitrag findet sich unten, beim Mouseover werden die Unterthemen eingeblendet.

Vielen Dank an alle Hamburger und Hamburg-Besucher, die sich spontan als Model zur Verfügung gestellt haben!

Siegerehrung und Ausstellung der Fotomarathon-Bilder findet statt am 27. Oktober 2012 in der Fabrik der Künste, Eröffnung ist um 13:00 Uhr.